the-laboratory-11-sieren

The Laboratory #11 – Sieren

Matthias Frick lebt in Berlin, steht bei Project Mooncircle unter Vertrag und produziert unter seinem Alter-Ego Sieren Tracks die an der UK-bass und Future-Garage Front angelehnt sind. Gestern jedoch hat er keine neuen Tracks, sondern seinen exklusiven Podcast für das französische Online-Magazin The Chemistry veröffentlicht.

Entstanden ist dieses Mixtape während einer dieser heissen Nächte bei 36 Grad welche nicht zum schlafen geeignet sind. Genau dorthin wird man bei diesem Set auch befördert – Nächte an denen man durch die Stadt wandert, ohne genaues ziel vor Augen und der Abenteuerlust im Herz etwas neues zu erleben. Basslastige Beats die vorantreiben, weibliche Vocals die zum geistigen abschweifen einladen und letztendlich die richtige Prise Sommer-mood in diesem set überzeugen.

tracklist:
01 – éssay – lyla (cass reshift / sieren edit)
02 – julien mier – porcelain dust (robot koch remix)
03 – sieren – mountain flare
04 – rain dog – spatial separations
05 – submerse – pressure (edit)
06 – deft – rising sun
07 – sieren – escape
08 – london grammar – hey now (hanami edit)
09 – lostlojic – don’t you feel (synkro remix)
10 – kyko – mornin’ love (ft. gigoo)
11 – jono mccleery – ballade (djrum remix)
12 – clarity & eleven8 – changing colours
13 – rowl – egipto
14 – akkord – navigate
15 – paul woolford – vapour
16 – tendts – i met a girl
17 – sieren – forever
18 – jade parker – together
19 – daixie – phrenl